Category Archives: Emotion & Sanity

Liebe ist eine Antifloskeln-Angelegenheit!

Anett 20161223_173911Sarah – inzwischen eine gute Freundin von mir – liegt seit 3 Tagen im Krankenhaus . Eine Operation am rechten Knie. Ein Routineeingriff, der zwar ohne Komplikationen verlaufen ist, aber sie dennoch mindestens 1 Monat außer Gefecht setzt und mindestens 1 Woche hier im Krankenhaus festhält.

Heute ist Sonntag. Ich besuche sie im Krankenhaus und habe ein üppiges Frühstück für uns zwei gebracht. 3 Tage Marmelandenbrötchen-Flat kann irgendwie doch nicht gesundheitsfördernd sein?! Jedenfalls als sie meinen Frühstückskorb gesehen hat, hatte ich auch das Gefühl, dass die Idee mit dem Frühstück gar nicht falsch ist.

Ich frage sie, ob sie noch starke Schmerzen hat, was der Arzt sonst noch zu der OP gesagt hat, sie zeigt mir ihre Wunde – Puh, ein übler Anblick! Dann schließlich landen wir bei ihrem aktuellen Topthema – Sarah hat vor zwei Monaten Jemanden kennengelernt, der – um es vorsichtig und nicht überstürzend auszudrücken – evtl. das Potenzial hat, ihr Freund werden zu können. Continue reading

Selbstvergebung

mmexport1485785423146Ich lerne, mir selbst zu verzeihen.

Eigentlich habe ich meine Bilanz des alten Jahres 2016 schon gezogen und manchen Laster am Silvester abgeschworen:

Nein – diese Nummer wähle ich NIE wieder;

Nein – selbst wenn diese Nummer mich anruft, gehe ich NICHT mehr dran;

Nein – sollte ich noch eine Nachricht von dieser Nummer erhalte, LÖSCHE ich sie sofort (natürlich UNgelesen);

Nein – sollte ich dem Besitzer dieser Nummer noch einmal begegnen, drehe ich mich um und gehe in die ANDERE Richtung;

So hart und entschieden diese Worte auch geklungen haben mögen, so beschämend ist es doch für mich, dass ich bis heute noch immer nicht geschafft habe, diese Nummer, die eine gewisse „dunkle“ Magie besitzt, aus meiner Kontaktliste zu löschen.

Ich habe die Karenzzeit zwischen dem allgemeinen Neujahr, das ab dem 01.01.17 beginnt, und dem chinesischen Neujahr, das erst ab morgen dem 28.01.17 zählt, ausgenutzt! Dafür schäme ich mich bodenlos. Continue reading

Es ist bloß die Untermalung…

Gibt es einen besseren Zeitpunkt, um einen Rückblick für die Liebe zusammenzufassen als am Weihnachten? Was für eine rhetorische Frage.

Ich habe daher meine mittlerweile 100 Einträge auf meinem Blog nochmals gelesen und einiges entdeckt: Hoffnung, Wünsche, Bedauern, und natürlich auch Fehler (Schreibfehler inklusive). Vor allem habe ich in diesen Zeilen festgestellt, dass ich immer irgendwie eine Art von Liebeskummer habe, völlig egal, ob ich verliebt bin oder nicht, oder irgendwo dazwischen und ich weiß nicht so genau, in welche Richtung ich dann gehen soll. Als wäre Liebe eine Entscheidung, die rational zu treffen gilt.

Na ja… Eigentlich kann man es nicht ernsthaft als Kummer bezeichnen. Denn im Grund führe ich bloß nur Dialoge, die sich aber grundsätzlich widersprechen, als würde das Herz immer wieder versuchen, den Verstand zu überlisten, aber auch gerne mal umgekehrt hält der Verstand dem Herz eine Standpauke. Am Ende gewinnt natürlich keiner so richtig und ich bin nur völlig erschöpft und verpasse ein bisschen die Wirklichkeit im Leben und kann daher manche wirklich schönen Momente im Alltag nicht mit genug Aufmerksamkeit würdigen. Continue reading

玫瑰凋零了,但雏菊也许会盛开

圣诞又快到了。虽然我对圣诞一直无法拥有情有独钟的那份期待,但圣诞带来的那份独特的感伤却如期而至。

在德国,圣诞虽然也越来越商业化,宗教的意义也越来越淡薄,但有一点一直保持着她永远不会被颠覆的地位: 圣诞自始至终都是一个爱的节日!电视,广播,城市中心的广告牌上,无论你走在哪里,你完全没有机会不去想”爱”,因为你时时刻刻都会被提醒着。所以在没有新恋情开始的圣诞,单身的朋友们都会多多少少特别的留恋逝去的那些故事。(虽然有些外表很酷,很潇洒的朋友绝不会承认他们也会有那么感伤的一秒钟。) 在怀念往事的时候难免会去看看那些好久都没有拨了的电话号码,我虽然却失去了和他们联系的勇气,但仍然会会默默的祝福他们都过的好。也许是不愿意再给他们机会来让我失望,还是学会了不再那么慷慨,不愿意付出,都有个半的缘由吧,总之我再也无法说服自己再多走一步。向来大方的我是什么时候变得如此吝啬? Continue reading